Spielberichte


Fussball: Wacker Felgeleben - SV 1889 Altenweddingen 1:2 (0:1)

Der SV 1889 Altenweddingen reiste am Samstagnachmittag, zum 23.Spieltag der Landesklasse Staffel 4, nach Felgeleben. Für die Gastgeber den SV Wacker 90 Felgeleben sowie für die Gäste aus Altenweddingen, war dieses eine wichtige Begegnug im Kampf um den Klassenerhalt. Die Gastgeber gingen mit der roten Laterne der Liga in dieses Spiel. Den Gästen fehlten noch einige Punkte, um das rettende Ufer erreichen zu können. Diese Voraussetztungen ließen eine kämpferisch geprägte Begegnung erahnen.

Die Gäste aus Altenweddingen zeigten gleich zu Beginn dieser Partie, dass sie sich etwas vorgenommen hatten. Bereits in der 2.Spielminute gab Pascal Schweigel den ersten Schuss in Richtung Tor der Gastgeber ab, bei dem Felgelebens Keeper Thomas Apel allerdings noch nicht eingreifen brauchte. Auch nach einem Eckstoss von Luca Becker in der 5.Spielminute, bei dem er Fabian Richter im Rückraum fand ging dessen Schuss noch am Kasten der Gastgeber vorbei. Es entwickelte sich eine muntere Begegnung, in der beide Mannschaften ihre Spielanteile hatten. Die Gastgeber machten in der 6.Minute das erste Mal auf sich aufmerksam. Christian Kubos gab den ersten Schuss für seine Mannschaft in Richtung Tor von SVA Keeper Sönke Deike ab, hier fehlte es noch an Genauigkeit. Nur eine Minute später setzte Fabian Richter auf der anderen Seite einen direkt getretenen Freistoss zu hoch an. Das 0:1 für den SV Altenweddingen, erzielte Luca Becker in der 8.Spielminute. Tim Köppe hatte einen hohen Ball per Kopf aus dem Mittelfeld in den Lauf von Luca Becker geköpft, der dann eiskalt blieb und zur Altenweddinger Führung verwandelte. Der SV Wacker 90 Felgeleben zeigte sich keineswegs geschockt vom frühen Rückstand und versuchte sofort zum Ausgleich zu kommen. Erst versuchte es Andy Drewes in der 14.Minute für die Heimmannschaft aus der Distanz und fand in Keeper Deike seinen Meister. In der 16.Spielminute war wiederum Altenweddingens Keeper zur Stelle, als Tim Pflug ihn mit einem direkten Freistoss überraschen wollte. Chris Müsing versuchte in der 18.Minute im Alleingang zum Erfolg zu kommen, sein Schuss wurde aber noch zum Eckball abgelenkt. Weitere zwei Minuten später versuchte es Chris Müsing noch einmal, dieses Mal aus der Distanz und verfehlte das Gästetor erneut. Nach dieser stärkeren Phase der Gastgeber, kam der SV Altenweddingen wieder besser ins Spiel. Fabian Richter brachte in der 21. und 25.Minute Freistösse des SV Altenweddingen vor das Tor der Hausherren. Beide brachten Gefahr für das Felgelebener Tor, führten letztlich aber nicht zum Erfolg. In der 32.Spielminute zappelte dann der Ball das zweite Mal im Tor der Gastgeber. Tino Haas hatte den Ball über die Linie befördert, jedoch fand sein Tor keine Anerkennung bei Schiedsrichter Jonas Berger, denn sein Assistent an der Linie hatte eine Abseitsstellung erkannt. Lucas Oschmann hatte in der 34.Minute eine Riesenchance zum Ausgleichstreffer für den SV Wacker 90 Felgeleben, als er nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gäste allein auf Keeper Deike zulief. Deike reagierte prächtig und verhinderte so das Gegentor für seine Elf. Vor dem Seitenwechsel hatte der SV Altenweddingen noch drei recht gute Chancen die knappe Führung weiter auszubauen, brachte den Ball aber nicht mehr im Tor der Gastgeber unter. Es blieb beim 0:1 zur Pause.
Wie schon in der ersten Hälfte spielten beide Mannschaften auf Sieg, dementsprechend gab es weitere Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Zunächst konnte in der 47.Minute ein Freistoss von Fabian Richter gerade noch von der Abwehr der Felgelebener Mannschaft geblockt werden, bevor dann auf der anderen Seite in der 49.Minute Chris Müsing einen direkt getretenen Freistoss zu hoch ansetzte. Keeper Deike rettete seiner Mannschaft in der 52.Minute die knappe Führung, als er gegen den allein auf ihn zulaufenden Lucas Oschmann der Sieger blieb. Nach prima Vorarbeit von Fabian Richter auf dem rechten Flügel, nutzte sein Mannschaftskapitän Hannes Petters in der 56.Minute die flache Eingabe zum 0:2 für den SV Altenweddingen. Kurz danach, hätte Hannes Petters per Kopf weiter erhöhen können, traf aber das Tor nicht. In der Folge standen beide Teams recht gut in der Hintermannschaft, viel spielte sich im Mittelfeld ab. Versuche aus der Distanz auf der einen Seite von Andy Drewes und auf der anderen Seite von Pascal Schweigel, blieben erfolglos. Fast hätte Tim Pflug ein Missverständniss in der Altenweddinger Hintermannschaft ausnutzen können, als er nach einem zurückgespielten Ball noch dazwischen sprinten konnte, setzte den Ball aber am Tor der Gäste vorbei. In der 82.Spielminute fand Luca Becker bei einem Freistoss den Kopf von Pascal Schweigel, dessen Kopfball flog über die Querlatte des Heimtores hinweg. Nur eine Minute danach setzte sich der beim SV Altenweddingen eingewechselte Yannik Bode auf der rechten Aussenbahn durch und brachte den Ball in den Strafraum der Hausherren, der ebenfalls eingewechselte Felix Vorwallner war schon einen Schritt zu weit vorn, um diesen guten Ball gewinnbringend verwerten zu können. Der Anschlusstreffer der Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoss von Chris Müsing aus etwa 20 Metern in der 84.Spielminute, kam für die Gastgeber zu spät, denn danach konnten die Gastgeber nichts gefährliches mehr auf den Rasen bringen. Der SV Altenweddingen brachte diesen 1:2 Vorsprung über die Zeit.
Mit diesem Sieg in Felgeleben, konnte der SV 1889 Altenweddingen nach drei Spielen ohne Punkt dieses Mal drei wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren. Nach einem richtig guten Spiel beider Mannschaften, konnte sich die Mannschaft von Trainer Andre Lucht am Ende knapp durchsetzen. In der nächsten Woche steht die letzte Heimpartie auf dem Plan, in der der SV 1889 Altenweddingen auf den Ligaprimus aus Alsleben trifft.

Wacker: Apel, Sprengler, Oschmann, Drewes (75.Bullert), Sauer, Schmutzler, Pflug, Kubos (62.Podgorski), König, Müsing, Niederbudde
SVA: Deike, Hoffmann, Haas (75.Bode), Köppe, Selent, Richter, Schweigel (89.Harnau), Mootz, Krüger, Petters (80.Vorwallner), Becker
Tore: 0:1 Becker (8`), 0:2 Petters (56´), 1:2 Müsing (84`)
Schiedsrichter: Jonas Berger Assistenten: Pascal Werner, Sebastian Knick
Zuschauer: 43

von Jörg Zabel

Besucherzähler

Heute8
Gestern108
Woche8
Monat2852
Insgesamt550038