Spielberichte


Fussball Pokal: SV 1889 Altenweddingen II - Haldensleber SC II 4:2 n. E.

Im schweren Spiel im Kreispokal gegen den Landesklassisten Haldensleben II war der SVA von Anfang an konzentriert. Im Spiel hatte dann der SVA die erste Chance, aber Dreyer verpasste nach einem Freistoß knapp den Ball. In der 15. Minute, bekam der SVA einen Freistoß in der eigenen Hälfte. Heinemann führte aus und zur Überraschung aller landete dessen Schuss aus 55 Metern im gegnerischen Tor.

Im weiteren Verlauf ließ sich der SVA durch die ballsicheren Gäste nicht locken und konnte mit Glück und Geschick die Führung verteidigen. Kurz vor der Halbzeit konnten Körtge und Reinhold gemeinsam klären. Die erste Aktion der zweiten Hälfte hatte wiederrum der Gast, aber Reinhold klärte zur Ecke.

Dann wohl die beste Chance für den Gast, nach einer Ecke ging der Ball durch die gesamte Abwehr und überraschte Vesler der nicht vollenden konnte. Danach scheiterte Schünemann für den SVA zweimal. In der 66. Minute hatte dann Seidel die größte Chance. Nach Zuspiel von Nitschke scheiterte er freistehend am Torhüter. In der 72. Minute konnte dann der Gast ausgleichen. Nach einem Freistoß von rechts köpfte Schuneans zum Ausgleich ein. In der 90. Minute wurde dann ein Tor des HSC wegen Abseits aberkannt. In der Verlängerung hatte dann Böhme die größte Chance, aber nach Zuspiel von Seidel scheitert dieser am Torwart. Kurz vor dem Abpfiff konnte der SVA mehrmals auf der Linie klären. Dann pfiff Schipke, der kein Problem mit diesem fairen Spiel hatte, ab. Im Elfmeterschießen hatte der SVA den besseren Torhüter. Reinhold parierte die ersten beiden Schüsse. Kanemeier machte dann alles klar.

Der SVA II machte ein sehr diszipliniertestes Spiel und gewann am Ende verdient.

von Uwe Schumann

Facebook

Besucherzähler

Heute13
Gestern157
Woche13
Monat2478
Insgesamt528133