Spielberichte


Fussball: Gross Rodensleben - SV 1889 Altenweddingen II 3:0

Im schweren Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger Gr0ß Rodensleben verschlief der SVA die erste halbe Stunde völlig. Schon nach 10 Minuten hatte der Gastgeber zwei Ecken. In der 12. Minute dann die Führung für die Eintracht als ein Rodensleber sich auf der Grundlinie gegen 2 Verteidiger des SVA durchsetzen konnte und nach innen schoss. Dort verwandelte Hauer unglücklich und unhaltbar zum 0:1.

Kurz darauf hatte dann Fromme die Chance zum Ausgleich aber sein Kopfball nach Flanke von Köppe wurde gehalten. Nun wurde das Spiel immer zerfahrener. Weder der SVA noch der Gastgeber konnten spielerisch überzeugen. Beim SVA gab es viele Abspielfehler. In der 32. Minute nutzte dann Kral die Abstimmungsprobleme in der Hintermannschaft des SVA , und vollendete mit einem satten Schuss.

Wenig später hatte Seidel zweimal die Chance zum Anschluss aber er scheiterte jeweils am Torwart. Auch Kanemeier scheiterte mit einem Nachschuss aus 5 Metern. Nach 2 weiteren ungenutzten Gelegenheiten durch Köppe und Nitschke wurde die beste Phase des Spiels durch den Halbzeitpfiff beschlossen. Nach dem Wiederanpfiff wurde Reinhold durch Meier 2 mal geprüft. Die nächsten Gelegenheiten durch Körtge und Seidel blieben wieder ungenutzt. Auch Groß Rodensleben zeigte Nerven und schoss freistehend über das Tor. Der SVA hatte noch eine Gelegenheit. Ein klasse Zuspiel auf Seidel aber der Ball versprang. Groß Rodensleben blieb durch Konter immer kreuzgefährlich. In der 84. Minute nutzte Rinke, im Nachschuss, seine Chance zum 3:0 Endstand. Dann hatte der eingewechselte Jäger noch die Chance zum 0:4 aber er verzog.

Die vielen Abspielfehler des SVA in den ersten 30 Minuten begünstigten die 2:0 Führung der Gastgeber. Die mangelnde Chancenverwertung und der fehlende Kampfgeist sorgten für eine Niederlage gegen einen Gegner der durchaus schlagbar war.

von Uwe Schumann

Facebook

Besucherzähler

Heute6
Gestern157
Woche6
Monat2471
Insgesamt528126