Spielberichte


Fussball: Eilslebener SV - SV 1889 Altenweddingen II 2:2

Am Maifeiertag musste die zweite Vertretung des SVA zu ungewohnter Stunde zum Nachholspiel nach Eilsleben zum derzeitigen Tabellenzweiten reisen. Stark ersatzgeschwächt mit Unterstützung der ersten und dritten Mannschaft und doch nur zu zwölft machte man sich auf den Weg um wenigstens einen Punkt zu entführen. Um es vorweg zu nehmen dies sollte auch gelingen.

Nach anfänglichen kleineren Chancen auf beiden Seiten war es der SVA der größere Möglichkeiten vorweisen konnte. In der 12. Minute die erste Ecke von Nitschke getreten und fast direkt verwandelt. Gleich darauf war es Weinert der einen von Hauer getretenen Freistoß nur knapp verpasst. Dann kam aber auch Eilsleben zum Zuge und in der 17. Minute hat der SVA Glück das ein von Wrede unterlaufener Ball nicht genutzt werden konnte. Die nachfolgende Ecke für Eilsleben bringt nichts ein. In der 20. Minute dann ein schneller Angriff der Eilsleber aber der heute eingesetzte Thiele ließ im Tor nichts anbrennen und parierte sicher. In der 22. Minute der nächste Angriff der Eilsleber welcher nur durch ein Faul gestoppt werden konnte. Den fälligen Freistoß aus rund 20 Metern setzte Brennecke knapp neben das Tor. Nun war der SVA wieder an der Reihe. Auch Fromme konnte an der rechten Strafraumgrenze nur durch Foulspiel gestoppt werden. Nitschke trat zum Freistoß an und Hauer verwandelte per Kopf zum nicht unverdienten Führungstreffer für die Gäste. In der 28. Minute erhielt Thiele erneut eine Chance sein Können unter Beweis zu stellen und tat dies auch prompt mit einer klasse Parade der Nachschuss der Eilslebener ging nur an die Querlatte. So ging das Spiel munter hin und her bis in der 31. Minute Nitschke zur Ecke antrat und der eigentlich geklärte Ball von Willitzki zum 2. Treffer für den SVA eingeköpft werden konnte. In der 42. Minute dann ein schönes Eilsleber Solo welches durch Kanemeier erst im Strafraum mit einem Foulspiel unterbunden werden konnte. Den Elfmeter verwandelte Der Eilsleber Kapitän sicher zum Anschlusstreffer. Nun wurde es bis zum Halbzeitpfiff des Schiedsrichters ein wenig hektisch Altenweddingen verlor etwas die Ordnung und Eilsleben drückte. Allerdings brachten die Eilsleber Chancen bis dahin nichts ein. In Durchgang Zwei war Eilsleben anfangs die agilere Mannschaft und kam über mehrere Ecken und Freistöße zu Chancen. In der 54. Minute mal wieder eine Chance für die Mannen um Kapitän Kanemeier doch Hauers Schuss aus zentraler Position konnte zur Ecke geklärt werden. Dann wieder eine Phase in der Eilsleben stärker war und einige Chancen nicht verwerten konnte. In der 64. Minute dann der erste und einzige Wechsel des SVA Mauß kam für Weinert um vorn noch einmal etwas mehr Druck auszuüben. In der 72. Minute wieder ein guter Angriff des SVA über den sehr gut aufgelegten Fromme aber Willitzki verpasst die Hereingabe knapp. Dann in der 74. Minute der Schock für den SVA als Ziegeldorf im Fallen unglücklich mit dem Knie des Gegenspielers zusammentrifft und verletzt den Platz verlassen muss. Hätte man doch noch einen Wechselspieler… (Man kann ja mal verschlafen). Nun stand der SVA mit einem Mann weniger auf dem Platz versuchte aber gut mitzuspielen und jeder auf dem Platz gab 110%. In der 84. Minute versuchte Ziegeldorf mit wenig Erfolg noch einmal auf den Platz zu kommen aber viel kam dabei nicht rum. Einzig Eilsleben konnte nicht mehr ganz so weit aufrücken. Trotz der „Unterzahl“ gab der SVA nicht auf sondern versuchte das Ergebnis über die Zeit zu bringen und auch noch einige Konter zu fahren. Zählbares kam dabei nicht heraus. In der Nachspielzeit dann noch ein Freistoß für Eilsleben aus dem Mittelfeld der SVA war nicht wach und richtete sich auf einen langen Ball ein doch der Ball wurde kurz und schnell in den Altenweddinger Strafraum gespielt und der Angriff konnte nur noch durch ein Faul unterbunden werden. So kurz vor Ultimo noch ein Elfmeter für den Gastgeber Brennecke trat an und verwandelte sicher zum Ausgleich. Der Schiedsrichter ließ danach gar nicht weiter spielen und beendete das sehr fair geführte Spiel. Als Fazit bleibt zu sagen das eine gute Mannschaftsleistung nur mit einem Punkt belohnt wurde auch wenn vielleicht mehr drin war. Besonders Auffällig war wieder einmal die Disziplin der Spieler und die positive Stimmung auf dem Platz. Den mitgereisten Zuschauern hat es sicher auch gefallen.

SVA: Thiele - Ziegeldorf, Kanemeier, Neutze, Wrede - Körtge, Hauer, Nitschke, Fromme - Willitzki, Weinert (64. Mauß)
 
Tore: 0:1 Hauer (25.), 0:2 Willitzki (31.), 1:2 Könnecke (42. FE), 2:2 Brennecke (90+3. FE)

Von Heiko Hampel

Facebook

Besucherzähler

Heute164
Gestern152
Woche1287
Monat3197
Insgesamt519681